Unsicher bei Google Adwords, Social Media, Suchmaschinenoptimierung? Was leisten die Agentur und die Mitarbeiter tatsächlich, wie funktionieren die Webseiten? Wo gehen die Entwicklungen hin, was kommt in Zukunft, wie bin ich aufgestellt? Die Beratung zu Online Marketing zeigt gangbare Lösungen und Optimierungen zur Vermarktung im Internet, hilft mit weit reichenden Analysen und wählt die sinnvollsten Systeme. Dazu kommt oft der Start von Kampagnen, Projektmanagement bei Relaunch und Neustarts sowie die Beratung beim Systemdesign in der Aufbau- und Ablauforganisation.

Enorme Erfahrung, Kreativität, aktuelles Wissen und Herstellerunabhängigkeit machen eine gute Beratung aus. Dazu zählt auch Systemkenntnis. Diesen Begriff habe ich bewusst gewählt, da viele Agenturen und Berater genau das empfehlen, was sie liefern können, was sie bedienen können oder wo die besten Provisionen locken. Ich bin herstellerunabhängig und schaue nur danach, was dem Kunden am meisten nutzt, was effizient ist und langfristig stabil.

Berater für Online Marketing

Was sollte ein Berater können? Nun, ganz einfach. Er muss gängige Systeme praktisch, mit aktuellem Kenntnisstand und reichlich Erfahrung beherrschen. Es gilt, mit klassichem Marketingwissen (Marke, Psychologie, Farbe, Text, Zeitsteuerung) und Pfiff den Kunden zu erreichen. Da das Themenfeld extrem umfangreich ist, sind einige Spezialisierungen nötig. Was darüber hinaus geht, sollte zumindest mit geeigneten Kollegen abgedeckt werden können.

Die Disziplin Online Marketing ist so jung, dass die langjährig erfahrenen Praktiker de facto alle Quereinsteiger sind. Es finden sich sehr gute Online Marketer mit kaufmännischen oder Handwerksausbildungen ebenso, wie Sprachwissenschaftler, Informatiker oder Ingenieure. Die „klassischen“ Marketer sind im Hochleistungsbereich seltener. Viel wichtiger ist Erfahrung und aktuelle Systembeherrschung, ergänzt natürlich mit geschickter Kundenansprache, Kundensegmentierung und Markenpositionierung. Man muss das gesamte klassische Marketing beherrschen und obendrein jede Menge Technologie. Erst seit ein paar Jahren kommen junge Online Marketer und E-Commerceler mit spezialisierten Studiengängen auf den Markt. Denen fehlt aber oft die Erfahrung.

Wie läuft ein Beratungsprojekt? Zunächst einmal wird der Ist-Zustand aufgenommen. Dies umfasst Systeme, laufende Kampagnen und Prozesse. Dann sorgt die Marktforschung für fundierte Daten zur Eigendarstellung und Kundenansprache. Anschließend erst wählt man geeignete Mittel aus, um Kunden zu erreichen und dies möglich wirkungsvoll und effizient online abzubilden.

Was kostet die Beratung oder ein Beratungsprojekt? Das ist so unterschiedlich wie Kunden und Märkte. Geht es nur um einen Teilprozess oder soll eine ganze Webseite erneuert werden, ergibt dies deutlich unterschiedlichen Arbeitsaufwand. Genau das Gleiche gilt für den Umfang der praktischen Arbeit. Ein mittelständischer, lokaler Dienstleister in einem begrenzten Markt bedeutet deutlich weniger Aufwand als etwa umkämpfte Branchen (Versicherung, Mobilverträge, Kredite…) mit bundesweiter Konkurrenz von vielen Konzernen.

In jedem Fall habe ich seit 1998 Erfahrung, schon in den 90ern erstellte ich erste Webseiten. Zu den erfolgreich vermarkteten Produkten zählten beispielsweise: Messgeräte, Reisen, Klimaanlagen, Verlagsprodukte, Reinigungsgeräte, Finanzprodukte, Luftentfeuchter und vieles mehr. Entsprechend groß ist der Umfang an Daten und Wissen zum Käuferverhalten. Was heute bei Facebook, in Twitter oder Instagram an sozialer Interaktion passiert, kenne ich seit den Zeiten des IRC (Internet Relay Chat), einem in den frühen 90ern bei Studenten beliebtem, sozialen Netz. Dazu kommen diverse Beratungsmandate im Laufe der Jahre. Natürlich ist das Wissen up to date, mit den deutlich erweiterten Möglichkeiten der aktuellen Systeme.

Kontaktieren Sie mich!